US-Wahlen 2024: Pest oder Cholera?

Letztes Update: 24. März 2021, 17:49

US-Wahlen 2024 könnten zum Horrorszenario ausarten …

Kleine Vorgeschichte

“Wir” (die Welt) haben vier anstrengende Jahre hinter uns – vier Jahre hat der ‘untalentierte’ US-Unternehmer Donald Trump Chaos aus dem Weißen Haus verstreut. Sein Kuschelkurs zu Russland und auch Nordkorea waren legendär. Er glaubte ernsthaft, er habe dort diplomatische Beziehungen aufbauen können. In Wirklichkeit waren Putin und Kim Jong-un höchst erfreut, es mit einem solchen Präsidenten zu tun zu haben, der von Politik so viel Ahnung hat, wie eine “Kuh vom Glitschen”.

Das wurde jüngst klar, als sich zeigte dass Nordkorea bislang noch nicht einmal auf Joe Bidens Gesprächsangebote reagiert hat. Kim Jong-un weiß genau, dass er hier ein ganz anderes Kaliber vor sich hat, als den schwer narzisstischen Donald Trump. Trump hat bis heute nicht begriffen, dass er ein willkommenes Instrument für Nordkorea und auch Russland war, was sich beliebig nutzen und manipulieren ließ – gerade so, wie man es benötigte.

US-Wahlen 2024 – Die Gerüchteküche brodelt

Nun sind Meldungen aus ‘vertrauten Kreisen’ bekannt geworden, nachdem Meghan Markle ihr Chancen für eine Präsidentschaftskandidatur 2024 auslotet. Ein ehemaliger Mitarbeiter von Ex-Premierminister Tony Blair (67), äußerte laut “Daily Mail”, Meghan wolle ins Weiße Haus. Immerhin pflegt der ehemalige Mitarbeiter enge Beziehungen nach Washington DC. Natürlich setzt das voraus, dass der amtierende Präsident Joe Biden keine zweite Amtszeit wolle und somit bei den US-Wahlen 2024 nicht mehr antritt.

An für sich ist das im Moment überhaupt (noch) nicht interessant … aber eine Reaktion macht uns gerade wirklich Sorgen:

Donald Trump (bekennender Meghan-Antisympathisant) meldet sich nun zu Wort. Wenn Meghan Markle für die Demokraten kandidieren sollte, will Trump 2024 ebenfalls antreten!

Dann hätten ‘wir’ aber ein gewaltiges Problem! Sollte es bei lediglich den beiden Kandidaten für die US-Wahlen 2024 bleiben, kann man nur zwischen “Pest und Cholera” wählen – es ist ein Horrorszenario.

Das IKC hofft somit inständig, dass sich für 2024 weitere Kandidaten finden … Kamala Harris wäre hier eine gute Wahl! Allerdings ist das bisher nur vier mal passiert, dass ein/e Vizepräsidenten*in direkt in das Amt des/der Präsidenten*in gewählt wurde.

Es könnte also durchaus sein, dass wenn wir endlich COVID-19 im Griff haben, die nächste Herausforderung vor der Tür steht …

Titelleistenbild:
Donald Trump: Gage Skidmore / (CC BY-SA 3.0)
Meghan Markle: Northern Ireland Office (CC BY 2.0)
Montage: IKC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + vierzehn =