Thomas Gottschalk mal wieder ‘wichtig’

Letztes Update: 22. Januar 2021, 07:26

Kritik an Lady Gaga und Jennifer Lopez bei Joe Biden

Die BILD hat ein Interview mit Thomas Gottschalk (70) geführt, in welchem Gottschalk harte Worte für die Auftritte von Lady Gaga und Jennifer Lopez fand.
Gleich zu Beginn des Interviews fällt Gottschalk Julian Reichelt auf wirklich ungezogene Art und Weise ins Wort und plappert ungehemmt los. Obwohl Julian Reichelt noch weiterspricht, stoppt Thomas Gottschalk trotzdem nicht mehr und schneidet seinem Interviewführer ungehobelt das Wort ab. Aber auch der “pummelige Garth Brooks” (O-Ton Gottschalk) findet seine Erwähnung. Auch wenn Garth Brooks sicherlich zugelegt hat, solche persönlichen Beleidigungen sind unprofessionell, aber das Verhalten ist ja leider nicht mehr neu.

Thomas Gottschalk redet dann erstmal ohne Punkt und Komma über 2 Minuten, bevor Julian Reichelt überhaupt die Chance zu weiteren Fragen bekommt. Und die kann er auch nur in einer Sprechpausen-Mikro-Sekunde platzieren – Thomas Gottschalk hat ganz offensichtlich eine starke Passion … für seine eigene Stimme.

Maßlose Überschätzung?

Thomas Gottschalk mag ja eine deutsche (!) TV-Legende sein. Allerdings glänzt er schon seit Jahren nicht mehr wirklich. Moderationen muss er mit permanentem Blick auf die Moderationskarten ablesen und auch sonst erweckt er immer öfter den Eindruck dass er seinen Zenit schon erreicht hat. Beobachtet man die Sendung „Wer stiehlt mir die Show“, in der Gottschalk gerade mitwirkt, fällt einem schnell auf, dass moderne und aktuelle Geschehnisse nicht unbedingt zu seinem ausgeprägten Wissensgebiet gehören.

Dass er nun Weltstars wie Lady Gaga, Jennifer Lopez und sogar Garth Brooks (über 160 Mio. verkaufte Tonträger!) “abwatscht” – das ist schon wirklich impertinent. Letzterer ist sogar Mitglied der Grand Ole Opry und hat über 60 Awards der verschiedensten Kategorien. Einige davon stehen im Übrigen sicherlich da, wo andere im fortgeschrittenen Alter das Glas für die Gebissprothese hinstellen.

Schlager-Gegner als Hitparaden-Moderator

Gottschalk ist bekannt für seine ‘Aversion’ gegen den deutschen Schlager – sogar DIE AMIGOS durften das kürzlich erfahren. Trotzdem hatte man ihn als Moderator der „50 Jahre HITPARADE“-Show gewählt. Nicht nur das IKC ist der Meinung, dass dies damals eine Fehlentscheidung war – übrigens weitaus mehr “fehl”, als die nun von ihm gerügte Entscheidung zu Lady Gaga und J-Lo bei Joe Biden zur Amtseinführung.

Faselige Begründung

Im Übrigen fehlt es einer wirklichen Begründung an der Kritik. Der einzige Hinweis sei, dass Trump ein „Brüller“ war – und das sollte man nun bei den beiden Künstlerinnen offensichtlich nicht weiter bekräftigen. Vermutlich störte sich der ‘German Show-Master’ an dem Songtitel „Let’s get loud“ von J-Lo, bzw., dass es eben ein “lautes Spektakel” war. Insgesamt lässt sich nur mutmaßen , dass Gottschalk nicht mehr offen für Innovationen und modernes ist. Altbackene Ansichten eines Rock’n Roll-Fans, der weit außerhalb des ‘zeitgenössischen Universums’ lebt.

Alles hat ein Ende …

Immer wieder hat man den Eindruck, dass Thomas Gottschalk es nicht gut verkraftet, dass er selbst in TV-Rente ging. Die permanenten Profilierungsversuche (‘habe mein Haus unwissentlich an Miley Cyrus verkauft’), oder auch die Nebenbemerkung, dass der Engel den er ‘von Klaus Wowereit geschenkt kam noch vor Mileys Haus stand’, wirken wie ein ermüdender Versuch, sich in den Fokus zu heben – es wirkt peinlich und banal. Ein solches Verhalten kennt man sonst nur von unbedeutenden Newcomern, die sich wichtig machen möchten, weil sie zufällig mal im gleichen Restaurant den ‘Anal-Husten’ von ‘XY’ auf der Herrentoilette riechen durften.

Bemerkenswert war allerdings die Feststellung, dass Joe Biden nicht „wie ein alter Mann“ bei seiner Antrittsrede wirkte, sondern jung und dynamisch. Dazu sagen wir: „Genau so ist es, Herr Gottschalk …“

Titelleistenbild: © Superbass / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

Ein Gedanke zu „Thomas Gottschalk mal wieder ‘wichtig’

  • 25. Januar 2021, 10:18 um 10:18
    Permalink

    Vielen Dank, für Ihre treffende Kritik. Auch sein Lästern über eine Frisur. Er ist überheblich und vollkommen daneben.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × vier =