Letztes Update: 31. Mai 2021, 18:22

Das war wohl nichts!

Vollmundig wurde der Russen-Impfstoff Sputnik V angekündigt. Bayerns Landeschef Markus Söder bestellte dann ‘im Alleingang ‘auch gleich 2,5 Millionen Dosen – Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) berichtete von einem “30 Millionen-Dosen-Deal” und Manuela Schwesig (MVP) orderte ebenfalls im Alleingang 1,5 Millionen Dosen. Dass die Lieferungen bereits stark bezweifelt wurden, haben wir bereits hier berichtet.

Nun stellt sich heraus, dass nicht einmal 10 Prozent des Vakzins ausgeliefert werden konnte! Das “Handelsblatt” weiß zu berichten, dass erst 16,3 Millionen Dosen Sputnik V exportiert wurden. Das ist nur ein geringer Bruchteil der bestellten Mengen!

Allein Mexiko hat 20 Mio. Dosen bestellt – doch bislang nur 2,4 Mio. erhalten! Auch in Argentinien kamen bislang nur 6,5 Mio. Dosen von von bestellten 20 Mio. an. Und den absoluten Negativ-Flop verzeichnet Sri Lanka! Statt 13 Mio. wurden nur 15 000 Dosen geliefert!

EU-Lieferungen

In der EU ist der Impfstoff noch immer nicht zugelassen – die EMA hat weiterhin keine ‘verlässlichen Daten’! Trotzdem hat Putin der EU 100 Millionen Dosen in Aussicht gestellt – weltweit konnte Russland bis dato jedoch noch nicht einmal 10 Prozent davon ausliefern. Man kann nun sagen, dass die Propaganda-Maschine gewaltig ins Stottern geraten ist.

Wie sagte Markus Söder am Wochenende so schön in der BamS: „Der Impfmotor darf nicht stottern“. Offensichtlich wusste Söder bereits über die Lieferschwierigkeiten bescheid – mit dieser Bemerkung ist demnach vorsorglich das ‘Samtkissen’ für die Bauchlandung platziert worden.

WHO-Notfallzulassung

Besonders brisant hierbei ist, dass Putin der WHO eine Lieferung von 220 Mio. (!) Dosen an das UN-Kinderhilfswerk Unicef in Aussicht gestellt hat! Als Bedingung für die Auslieferung knüpfte Russlands Staatschef dabei die Notfallzulassung für Sputnik V durch die WHO. Der Antrag läuft allerdings bereits schon seit Oktober letzten Jahres.

Ob die WHO nun gewillt ist, eine Notfallzulassung für 220 Mio. Dosen zu erteilen, wenn sich zugleich herausstellt, dass die Lieferungen derzeit nur im Bereich einer “symbolischen Liefer-Geste” stattfinden, darf stark bezweifelt werden.

Wir wiederholen da gerne nochmal die Worte von der “Taskforce Impfstoffproduktion”:

„Das Ding ist eigentlich tot …“

Wenn die Lieferfähigkeit hergestellt sein sollte, dürfte Deutschland eh keinen Bedarf mehr an dem Vakzin haben.

Sputnik V, ein “Begleiter”, der nie wirklich einer war …

Titelleistenbild: Mehr News Agency, CC BY 4.0, via Wikimedia Commons

Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab dem 18. Juni 2021 überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn + fünf =