Sex – Nur mit Vertrag!

Letztes Update: 4. Februar 2021, 09:24

Erst Vertrag – sonst nix Sex

Sex in Dänemark: In Dänemark trat im Dezember 2020 ein verschärftes Sexualstrafrecht in Kraft. Demnach wird Geschlechtsverkehr künftig ohne explizite Einwilligung des Partners:in als Vergewaltigung gewertet. Das Problem: Im ‘Zweifelsfall’ steht vor Gericht Aussage gegen Aussage.

Findige Entwickler haben daher eine App entwickelt (‘iConsent ‘), mit der ein Vertrag vor dem Schäferstündchen abgeschlossen werden kann. Nun betont die dänische Politik aber, dass es natürlich keinesfalls darum gehe, die Menschen vor der ‘Vereinigung’ mit Verträgen zu behelligen – da fühle man sich missverstanden.

Natürliches Verhalten wird juristisch definiert

Das neue Gesetz regelt nun, wie eine ‘beidseitiges Einvernehmen’ zustande kommt. Das kann verbal, aber auch non-verbal erfolgen, z. B. durch gegenseitiges Anfassen und/oder Ausziehen. Dinge, die auch schon vorher meist die ‘Paarungsbereitschaft’ signalisierten. Offensichtlich war es in Dänemark aber häufig so, dass Partner:innen den Sex über sich ergehen ließen – also nicht aktiv am ‘Entkleidungsprozess’ teilnahmen – und dies ist nun nach dem Gesetz als keine Zustimmung zu werten.

Schweden machte es vor

In Schweden ist ein solches Gesetz bereits in Kraft und hat wohl zu einer deutlichen Minderung von Anklagen geführt. Die App allerdings erzeugt auch kritische Stimmen. Der Konsens ist, dass man sich ernsthaft fragt, ob der Entwickler der App „keinen professionellen Bezug zur Sexualität habe?“.

Nicht rechtssicher

Zu allem Überfluss ist die App auch nicht rechtssicher. Man kann zwar (z. B.) bereits ‘in der Bar’ einen Vertrag in der App abschließen, stellt dann aber zuhause fest, dass man doch nicht möchte – Gründe gibt es viele. Nun könnte eine Vertragspartei trotzdem gegen den Willen der anderen Partei sexuelle Handlungen vornehmen … und in der App wäre trotzdem noch der Vertrag mit der Zustimmung.

„Etwas ist faul im Staate Dänemark“

(Erster Aufzug von William Shakespeares Tragödie ‘Hamlet‘)

(IKC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − zwei =