Letztes Update: 11. Mai 2021, 17:22

Sachsen erhöht bürokratische Hürde!

Dresden – “Ab sofort” werden in Sachsen die Schnelltests nur noch akzeptiert, wenn diese unter Aufsicht (z. B. in einem offiziellen Testcenter) vorgenommen werden! Alternativ kann man auch seinen eigenen Test mitbringen und dort unter Aufsicht machen. Weiterhin erlaubt ist es auch, den Test direkt “vor Ort” beim Dienstleister (z. B. Friseur) unter dessen Aufsicht zu testen.

„Wir ändern gerade unsere Corona-Schutzverordnung entsprechend. Das schreibt uns die neue Rechtslage des Bundes vor“

, so Gesundheitsministerin Petra Köpping (62, SPD).

Die Folgen

Wer also künftig zum Einkaufen oder für den Zoo-Besuch einen Schnelltest benötigt, muss diesen künftig in einem Testzentrum, oder unter entsprechender Aufsicht vornehmen zu lassen. Nicht mehr erlaubt ist der Selbsttests in den eigenen vier Wänden und Ausfüllen des entsprechenden Formulars ‘ohne Aufsicht’.

Damit soll offensichtlich einem Missbrauchstrend vorgebeugt worden. Es wurden immer mehr Fälle aufgedeckt, wo Personen das Formular zum Schnelltest zwar ausfüllten (‘Negativ’), jedoch keinen Test durchführten.

Achtung Eltern!

Von der neuen Regelung sind auch Eltern betroffen, die ihre Kinder in die Kita bringen – allerdings nur, wenn sie die Einrichtung betreten. Wer sein Kind am Tor abgibt, braucht keinen Schnelltest.

Titelleistenbild: Bastian Riccardi / Pixabay

(ikc)

Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab dem 18. Juni 2021 überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − 9 =