Schnelltest erst ab April verfügbar

Letztes Update: 6. März 2021, 19:27

‘Nix’ mit 08. März!

Wir erinnern uns, ‘Ankündigungsminister’ Jens Spahn (40, CDU) kündigte für den März voller Inbrunst den “Schnelltest für alle” an (IKC-Bericht). Merkel ‘kassierte’ darauf hin mal wieder den vorlauten Minister und stellte den 08. März in Aussicht.

Nun stellt sich raus, dass der Bund sich lediglich die Bestellkontingente gesichert habe – die letztendliche Bestellung müssen die Länder jedoch selbst ausführen! Das bedeutet, dass die Schnelltest frühestens ab April flächendeckend zur Verfügung stehen werden.

‘Bestellungs-Taskforce’ kommt dann ‘doch schon’

Erst jetzt bildet sich eine ‘Taskforce’, um die Bestellung der Länder zu realisieren – diese Taskforce setzt sich aus Mitgliedern von Bund und Ländern zusammen. Wir befürchten vermuten, dass auch Jens Spahn der Taskforce angehört.

Im Klartext: Da die Schnelltests erst Anfang April zur Verfügung stehen werden, verzögern sind nun auch alle mit dem Schnelltest verknüpften Öffnungsstrategien!

Vor April wird es also nichts werden mit irgendwelchen Öffnungen – zumindest nicht flächendeckend.

Kleine Einzelunternehmer und Soloselbstständige (z. B. Kosmetiker*innen) können zu kostenpflichtigen Schnell-/Selbsttests greifen. Ab kommender Woche sind diese bei Rossmann, dm und ALDI verfügbar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + 14 =