Rechtspopulistische Partei missbraucht ‘Jenseits von Eden’

Rechtspopulistische Partei aus Österreich

Jenseits von Eden - CoverEine rechtspopulistische Partei (den Namen nennt das IKC hier bewusst nicht) hat kürzlich eine Kampagne “Petition für unsere Kinder” bei Facebook gepostet. Dabei geht es um das Thema impfen. Das Foto zeigt ein Kind mit OP-Maske und daneben die berühmte Textzeile „Wenn selbst ein Kind nicht mehr lacht wie ein Kind, dann sind wir Jenseits von Eden“ – aus dem Song „Jenseits von Eden“ (Nino de Angelo).

Wir zeigen das Motiv hier, haben aber (aus wohl verständlichen Gründen) alle Hinweise auf den Ersteller (‘Verursacher’) unkenntlich gemacht.

Jenseits von Eden - Posting
(Klick vergrößert)

Die unerlaubte Nutzung der Textzeile aus ‘Jenseits von Eden’ stellt selbstverständlich einen Rechteverstoß gegen das Urhebergesetz dar. Drafi Deutscher Der Komponist des Songs war niemand geringeres als Drafi Deutscher (Originalsong: «Guardian Angel»), den deutschen Text schrieb Joachim Horn-Bernges. Der Rechtsabteilung des Musikverlags wurde umgehend über den Rechteverstoß informiert und hat mit einer Abmahnung und Unterlassungserklärung reagiert. Die Frist zur Entfernung des rechteverletzenden Motivs endet am morgigen Freitag, 12.02.2021.

Schon die AfD nutze das Motiv unerlaubt

Vor einiger Zeit nutzte bereits die AfD das Motiv für eine Kampagne. Auch hier endete die Aktion abrupt mit einer Abmahnung nebst Unterlassungserklärung. Der nun neuerliche Rechteverstoß der österreichischen Partei wurde diesmal direkt an einen der Erben von Drafi Deutscher herangetragen. Dieser informierte umgehend den Rechteinhaber (Musikverlag) – dies führte im Ergebnis der sehr schnellen Reaktion.

Rechteverstöße sind kein Kavaliersdelikt

Es kommt immer wieder zu Rechtverstöße des Urhebergesetzes – leider sogar von ‘Kollegen’ aus der Branche selbst. So berichteten die Kollegen der Schlagerprofis.de schon im letzten Jahr über die “Satire-Beiträge” von Stefan Mross. Auch hier waren Komponist und Texter nicht wirklich “amused”. Der Vorfall wurde dann sogar von der BILD aufgegriffen.

Schön, dass viele Fans (und User) die Aufmerksamkeit haben und solche Rechteverstöße blitzschnell an die zuständigen Personen weitermelden (wie nun bei «Jenseits von Eden» geschehen). So können solche inakzeptablen Zustände schnell abgestellt werden.

(ikc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier + 1 =