Letztes Update: 10. April 2021, 12:34

6-jährige für zwei Wochen in Quarantäne

Im bayrischen Ansbach wurde Merle (6) für zwei Wochen in Quarantäne gesteckt, weil sie an ihrer Schule Kontakt zu einem ‘Positiv-Fall’ hatte. Hier greift die ‘Absonderung’ für sogenannte “K-1 Kontakte”. Merle sollte nun zwei Wochen in ihrem Zimmer (Acht qm) ‘abgesondert’ verbringen. Für ein sechsjähriges Mädchen ist das der blanke Horror!

Negatives ‘Freitesten’ erfolglos

Das unfassbare dabei: Hat man ein positives PCR-Testergebnis, verordnet das Gesundheitsamt umgehend die “Absonderung” (Quarantäne). Weist man nach einigen Tagen hingegen ein negatives Testergebnis nach, ist das irrelevant! Das zertifizierte Ergebnis von PCR-Tests erfährt somit eine unterschiedliche Wertung – rechtlich dürfte das mit Sicherheit als “sehr bedenklich” einzustufen sein.

Das Gesundheitsamt zumindest lehnte die vorzeitige Quarantäneanordnung ab.

„Eine vorzeitige Freitestung ist nicht möglich“. Die häusliche Quarantäne endet, wenn die der Inkubationszeit der Erkrankung entsprechende Zeit verstrichen ist.“

, so das zuständige Gesundheitsamt.

Der Bund muss handeln!

Diese rechtlich höchst bedenkliche Handhabung ereignete sich bereits kürzlich im Fall der Dresdner Schauspielerin Susanna Mucha (40, „Komödie Dresden“). Hier musste sogar eine Verlobungsreise storniert werden!

Werte Bundesregierung:
Wenn ihr nun schon das Infektionsschutzgesetz ändern wollt, dann nehmt diese (rechtswidrige) Vorgehensweise der Gesundheitsämter UNGEHEND mit auf und beendet diesen Missstand! Die rechtliche Würdigung von PCR-Tests “nach Ergebnis” ist keinesfalls haltbar.

Psychologischer Schaden

Der psychologische Schaden bei den Kindern ist in solchen Fällen erheblich, dies ist bereits mehrfach bestätigt worden. Junge Kinder können die Quarantäne rational nicht erfassen und nehmen die Ursache ‘persönlich’.

Merles Papa fand zu dem Vorgang deutliche Worte:

„Die Politik betreibt Kinderseelen-Mord!“

Im Übrigen hat das Verwaltungsgericht Aachen bereits “unverhältnismäßige” Quarantäneanordnungen bereits kassiert. Die Fälle sind nicht direkt vergleichbar, wir erwähnen sie aber trotzdem, da es sicherlich für einige Leser von Interesse sein könnte.

Zu den Beschlüssen »

(Quelle/Erstbericht: BILD)

Titelleistenbild (Symbolfoto): enriquelopezgarre auf Pixabay

Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab dem 18. Juni 2021 überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 5 =