Olaf Scholz: Und wieder hat seine “Bazooka” Ladehemmungen!

Letztes Update: 13. März 2021, 09:23

Mal wieder zu vorschnell gewesen

Wie sagte Olaf Scholz (62, SPD) in der in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ am Sonntagabend (07. März 2021) so vollmundig?:

„Es wird bis zu zehn Millionen Impfungen pro Woche geben. Und dass das jetzt gut vorbereitet wird, dafür habe ich gesorgt.“

Das hat der Vizekanzler wohl den Mund mal wieder zu voll genommen. Das IKC berichtete bereits über den Umstand, dass Olaf Scholz hier vorprescht und nicht das Gesundheitsministerium. Offensichtlich wollte Scholz ‘eine so tolle Meldung’ in seine ‘Bilanzliste’ notieren … Das kann er nun auch machen – allerdings direkt unter seinen “Bazooka-Fail“.

Jens Spahn ‘kassiert’ Olaf Scholz

Ausgerechnet Jens Spahn (40, CDU) kassierte nun den Vizekanzler: „Im April wird es deutlich mehr Impfungen geben, aber noch nicht in der Größenordnung!“. Aua! Da könnte man glatt meinen, dass hier die Retourkutsche auf dem Fuße folgt. Wenn schon Scholz die Meldung ‘übernimmt’, dann muss er nun auch die Watsche einstecken. Wie man sieht, ist der Wahlkampf bereits in vollem Gang.

Heutige Gesundheitsministerkonferenz

Die heutige Schalte der Landesgesundheitsminister bringt dann auch gleich den nächsten Rückzieher! Die Ankündigung vom Vorsitzenden der Gesundheitsministerkonferenz, Klaus Holetschek (CSU), bestätigte ursprünglich noch, dass ab Anfang April die niedergelassenes Ärztinnen und Ärzte flächendeckend mit Corona-Impfungen beginnen sollen. Heute kam dann die Ernüchterung, dass die Corona-Impfungen in den Hausarztpraxen nun doch wohl erst Mitte April starten – es fehlt der benötigte Impfstoff!

Sorgfaltspflicht?

Man muss sich ernsthaft fragen, warum hier so gewichtige Aussagen getroffen werden, ohne nachzudenken? Egal ob Scholz, Spahn oder auch Holetschek, solche Prognosen sollte man einfach mal vorab –in Bezug auf die avisierten Vakzin-Liefermengen durch die Hersteller– durchrechnen! Diese Listen liegen den Ressortchefs ‘eigentlich’ vor … und falls nicht, einfach mal die Webseite des Bundesgesundheitsministeriums besuchen – dort kann man die Daten abrufen, ist auch gar nicht so schwer …

Man kann ein solches Agieren der Verantwortlichen  mittlerweile wirklich nicht mehr fassen.

Titelleistenbild:
Jens Spahn, Olaf Scholz: © Deutscher Bundestag
Klaus Holetschek: © Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf − vier =