Netflix 2021: Die „Zitrone der Woche“

Netflix zieht Preise an

Corona legt Deutschland weitgehend still. Kontaktsperren, Ausgangsbeschränkungen und ja eh alles dicht. Was liegt da näher, als sich einen gemütlichen Abend vor der Glotze zu machen?
Lineares Fernsehen‘: out – Streamingsdienste sind in.

Also, was liegt da näher, als gleich mal die Preise zu erhöhen, das deutsche Motto „Angebot und Nachfrage“ ist ja schon immer eine adäquate Entschuldigung für ‘Umsatzgier’ geworden.

Netflix-Preisübersicht

Die Netflix-Tarife traten bereits am heutigen Donnerstag (14.01.2021) in Kraft. Neue Mitglieder sehen den neuen Preis bereits. Bestandskunden bekommen die Preiserhöhung in den nächsten Monaten spendiert.

Übersicht:

  • Basistarif (SD-Qualität, kein zeitgleiches Streamen auf mehr als einem Gerät): Der Tarif bleibt bestehen (7,99 EUR)
  • Standardtarif (inklusive HD-Qualität und Empfang auf zwei Geräten gleichzeitig): 12,99 EUR statt bisher 11,99 EUR
  • Premiumtarif (Ultra HD, HDR sowie Dolby-Atmos-Qualität und Empfang auf vier Geräten): 17,99 EUR statt bisher 15,99 EUR
Das ist doch eine Zitrone wert

Viele Bürger gehen bereits ‘auf dem Zahnfleisch’. Online- und Streaminganbieter bekommen aktuell eher Zuwachs, denn die Pandemie spült die Kunden ja förmlich vor die Tür. Ohnehin sind Online-Anbieter die einzigen Gewinner der aktuellen Zeit – man schaue sich nur mal amazon mit schon fast ekelerregenden Umsatzplus von 40% an!

Und in einer solchen Phase meint Netflix wirklich, es müsse seinen Kunden in die Taschen grabschen … ja, das gibt die IKC-Zitrone!

Titelleistenbild (Hintergrund): Andrés Rodríguez auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =