Letztes Update: 17. Mai 2021, 09:21

Reisefreiheiten für “Astras”

Seit einigen Tagen macht sich Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) stark für die ‘Reise-Freiheiten’ der geimpften Bürger. Kretschmer allerdings plant hier schon Freiheiten für die Bürger, die erst ihre Erst-Impfung bekommen haben – und dabei betont er immer wieder “mit AstraZeneca”!

Kretschmer als Astra-Motivator?

Die kommunizierte Fokussierung auf die “Astras” scheint allerdings verwunderlich! Eine Studie der schottischen Gesundheitsbehörde (März 2021) der bescheinigt dem Astra-Vakzin nach der Erst-Dosis eine hohe Wirksamkeit gegen schwere Krankheitsverläufe. Demnach vermindert die Erstimpfung das Risiko bis zu 94 Prozent. Doch was ist mit den BioNTech-Impflingen? Denn auch diese haben eine Risikoverminderung von immerhin rund 85 Prozent!

Die schottische Studie ist allerdings keine unabhängig bestätigte Studie.

Die britische Universität Oxford in Kooperation mit der britischen Statistikbehörde ONS und dem Gesundheitsministerium des Landes ermittelten dagegen bei beiden Impfstoffen (BT/AZ) eine Reduktion der Krankheitsverläufe drei Wochen nach der Impfung um 65 Prozent. Die Anzahl der symptomatischen Infektionen (Covid-19-Erkrankungen), ging sogar um bis zu 72 Prozent zurück.

Klar, ist, dass, je nach Studie, die Wirksamkeit der Impfstoffe (mRNA und Vektor) nach der ersten Dosis bei mind. 60 Prozent liegt, eher aber zwischen 70-80 Prozent schwankt.

Warum dann nur ‘Astras’?

Nun muss man sich fragen, warum Michael Kretschmer die “Reise-Freiheiten” nur für die “Vaxzevria”® (AstraZeneca) so ‘featured’? Denn sollte die Erleichterung wirklich nur für ‘Astras’ gelten, ist die Klagewelle der mRNA-Geimpften so sicher, wie das ‘Amen in der Kirche’!

Der Hintergrund scheint klar: Solange die Freiheiten nicht gewährt, sondern nur “angekündigt” werden, rennen nun viele in die Arztpraxen, mit Blick auf die Freiheiten. Und welch ein ‘glücklicher Zufall’, dass die Priorisierung für AstraZeneca ja ohnehin aufgehoben wurde 😉 Jeder darf … egal welchen Alters! Somit ist also eine deutliche Motivation geschaffen, den ‘Ladenhüter’ AstraZeneca endlich “wegzuimpfen”! Künftig wird die Liefermenge von AstraZeneca eh kontinuierlich “auf Null” sinken – der EU-Vertrag wurde nicht verlängert und BioNTech hat seine Liefermengen signifikant erhöht. Dieses reichhaltige Angebot an BioNTech erschwert darüber hinaus den Absatz an Vaxzevria® – man muss also handeln.

Fazit:

Michael Kretschmer hat mit Sicherheit nicht vor, sich juristisch in die Nesseln zu setzen – die Staatsregierung Sachsens ist offenbar rechtlich sehr gut beraten. Die sächsische Corona-Schutz-Verordnung ist eine der ganz wenigen Verordnungen, die kaum anfällig für ‘de jure-Manöver’ ist.

Es ist also zu erwarten, dass Michael Kretschmer in naher Zukunft die Reise-Freiheiten für die “Astras” verkündet – und ‘natürlich’ gilt das dann auch für die mRNA-Geimpften …

Titelleistenbild: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons


Auch interessant: Michael Kretschmer mit deutlicher Merkel-Kritik!


Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab dem 18. Juni 2021 überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + 8 =