Merkel will MPK am 12. April verschieben!

Letztes Update: 8. April 2021, 19:10

Die MPK für Montag steht auf der Kippe

Die ursprünglich für Montag, den 12. April anberaumte Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) wird mit hoher Wahrscheinlichkeit kippen!

Angela Merkel (66, CDU) möchte unbedingt eine weitere “Chaos-Konferenz” vermeiden – und dazu erwartet sie, dass die Fraktionen sich erst einmal intern “beraten”. Und da sind wir mal wieder beim Thema … es wird sich wieder “beraten”. Erstaunlich, dass Frau Dr. Merkel mit diesem Vorschlag erst jetzt um die Ecke kommt! Bei einer deutlich früheren Kommunikation wäre genug Zeit für die Fraktionen gewesen.

Des Weiteren führt Merkel an, dass »noch belastbare Daten zu den Corona-Zahlen der Osterfeiertage fehlen« – diese allerdings sollen erst am 14. April erwartet.

Schluss mit MPK?

Ob generell noch eine MPK benötigt wird, steht ebenfalls in den Sternen. Die Länderchefs sind sich da mittlerweile uneinig.

„Wir brauchen gar nicht neue Beschlüsse“,

, so die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD).

Vor dem Hintergrund von Merkels Alleingang, sind die Länderchefs aktuell alles andere als “amused” über die Kanzlerin.

Offensichtlich ist es tatsächlich nicht mehr Angela Merkels primäres Bestreben, eine Einigung unter den 16 Länderchefs herbeizuführen – die Merkel’sche ‘Rebellion’ scheint für die Kanzlerin zumindest festzustehen.

Wir begrüßen diesen Schritt von Angela Merkel! Klarheit ist gut …!

Titelleistenbild: © DBT / Simone M. Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 1 =