Letztes Update: 26. April 2021, 14:58

Merkel will an Impfpriorisierung festhalten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) will an der bisherigen Impfreihenfolge festhalten. Während Ärzte-, Verbands- und Klinikchefs die Aufhebung dringend die Aufhebung fordern, schaltet Merkel auf stur. Was ist mit der Kanzlerin los? Dass sie sich von den Bürgern entfernt hat ist eine Sache, aber nun scheint es ihr auch offensichtlich an der Kenntnis über die aktuelle Faktenlage zu fehlen.

Blick in die Altersgruppen

Aktuell sind die Senioren gegenüber den anderen Altersklassen nicht mehr so stark betroffen und Deutschland bekommt ausreichend Impfstoff! Das Infektionsgeschehen hat sich mittlerweile komplett in andere Altersgruppen verlagert (Quelle: RKI) – auch vor dem Hintergrund, dass in Altersgruppen ab 70 Jahre und aufwärts bereits ein großer Impferfolg zu verzeichnen ist.

Aktuell haben wir folgende Inzidenzen in den Altersgruppen:

(Datenstand: KW 15)

Inzidenz nach Altersgruppen
(Klick zum Vergrößern)

Wie man an der Zahlen unschwer erkennen kann, ist es also durchaus angezeigt, die Impfpriorisierung aufzugeben! Immerhin entstammt diese einem Zeitpunkt, der von Impfstoffmangel und katastrophalen –von der Regierung zu verantwortenden– Sicherheitskonzepten in den Seniorenheimen her rührt.

Es wäre wünschenswert, wenn das nun auch die Kanzlerin mal realisiert…

Titelleistenbild: Ali Raza / Pixabay

Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab dem 18. Juni 2021 überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =