Infektionen: Keine deutlichen Herde

Die Corona-Fallzahlen bleiben hoch!

Nun fragt man sich, ob die Einschränkungen zur Vermeidung von Neu-Infektionen nicht weit genug oder sich einfach zu viele Menschen nicht an die Regeln halten? Genau Antworten gibt es nicht – für detaillierte Aussagen fehlen die Daten. Es gibt keine großen Ausbrüche, keine signifikanten Herde.

Eine Vermutung von IKC:

Schaut man mal (zumindest hier in Dresden) auf die Straße, stellt man erschreckt fest, dass sich ein Großteil nicht an den Mund-Nasen-Schutz (MNS) in der Öffentlichkeit hält – und die Infektionen billigend in Kauf genommen werden. Meist wird dieser erst unmittelbar vor dem nächsten Supermarkt aufgesetzt. Die Schutzverordnung dahingehend ist aber eindeutig und schreibt den MNS bereits überall dort vor, wo Begegnungen im öffentlichen Raum stattfinden. ‘Dumm’ nur, wenn nirgendwo Ordnungskräfte im Einsatz sind, die die Einhaltung der Verordnungen auch kontrollieren.

Mit dem Schnee fällt auch die Vernunftsgrenze

Heute war es in Dresden soweit, es gab Neuschnee. Bereits am Morgen konnte man die Familien beobachten, die mit Kindern und Schlitten in den Alaunpark (Äußere Neustadt) zogen. Keine Mutter und kein Vater hatte einen MNS! Und so trafen sich diverse Familien im Alaunpark und rodelten den Berg hinab, als gäbe es keine gesundheitlichen Hürden.

Schaut man sich darüber hinaus auch noch an, dass die meisten Betriebe nicht ausreichend genügende Home-Office-Plätze* schaffen, festigt sich ein zweites Bild: Der Berufsverkehr in den ‘Öffentlichen’. Die Personenanzahl in den Bahnen hat keineswegs abgenommen! Zwar tragen hier die meisten den erforderlichen MNS, aber das Thema ‘Schmierinfektion’ spielt leider überhaupt keine Rolle. Im Gegensatz zum ersten Lockdown wird kaum noch desinfiziert. Weder im Supermarkt (Einkaufswagen), noch in sonstigen öffentlichen Einrichtungen, wo Kontakte mit Handläufen, Türgriffen etc. möglich sind.

Mangelnde Durchsetzung

Die Behörden haben in ihren Hygienevorschriften deutliche Vorgaben: Abstandskennzeichnungen, Einbahnsysteme und Desinfektionsmaßnahmen. Aber wenn man nur ‘in das Vertrauen der Bürger’ setzt und alles laufen lässt, muss man auch damit rechnen den traurigen Rekord-Titel

“Hotspot von Deutschland”

zu erhalten.

*Siehe dazu auch den Bericht des ZDF

Titelleistenbild/Symbolgrafik: StockSnap auf Pixabay

(ikc)

Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab sofort überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − zwei =