Impfzentrum: Fahrzeuge von Mitarbeitern mit Nägeln attackiert

Letztes Update: 14. April 2021, 18:51

Niederträchtige Gesinnungen

Erkrath – Im Impfzentrum von Erkrath arbeiten Mitarbeiter mit einem einzigen Ziel: Den Menschen den rettenden Piks zu geben, damit sie gesund bleiben und nicht auf der Intensivstation landen. Oder kurz gesagt: Sie retten Leben!

Das Impfzentrum in Erkrath wurde vom Kreis Mettmann und der Hilfe des Erkrather IT- und Datenspezialist TIMOCOM realisiert. Denn Anfangs war der Kreis Mettmann verzweifelt auf der Suche nach einem geeigneten Platz für sein Impfzentrum. TIMOCOM meldete sich auf eine entsprechende Berichterstattung und stellte Teile seinen Firmensitzes zur Verfügung – das Impfzentrum konnte errichtet werden.

Attacke auf die Fahrzeuge der Mitarbeiter

Dieses Vorgehen war geprägt von Solidarität und Miteinander. Und nun kommen niedere Subjekte daher und attackieren die Fahrzeuge der Mitarbeiter des Impfzentrum mit Schrauben und Nägeln – diese wurden nämlich unter die Reifen der parkenden Autos von Mitarbeitern positioniert. Ein Mitarbeiter kam an sein Auto und stellte einen Platten fest. Daraufhin entdeckte der Fahrer bei weiteren Fahrzeugen die positionierten Schrauben und Nägel! Auch Scheibenwischer wurden teilweise beschädigt.

Gezielte Attacke?

Bei allen betroffenen Fahrzeugen war eines gemein – es lagen von außen gut sichtbar die Mitarbeiterausweise im Fahrzeug. Demnach ist von einer gezielten Attacke gegen die Mitarbeiter des Impfzentrums auszugehen.

Mittlerweile hat sogar der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen, da eine ‘politisch motivierte Tat’ nicht ausgeschlossen werden kann.

„Wir ermitteln in alle Richtungen“, so eine Polizeisprecherin heute in Mettmann.

Die Nägel und Schrauben werden kriminaltechnisch (KTU) untersucht, wobei die Polizeisprecherin auch einräumte, dass „es dort auch früher schon einmal Sachbeschädigungen an Autos gab, als dort noch kein Impfzentrum war. Möglicherweise ärgert sich auch nur jemand über die Parkplatzsituation.“

Unabhängig von der Tat-Motivation ist so etwas einfach nur widerlich.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei, Telefon: 02103-8986410

Titelleistenbild (Symbolfoto): Christine Schmidt / Pixabay

(IKC)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 2 =