IMPFVERORDNUNG!: WANN KOMMT DIE ÄNDERUNG, HERR SPAHN?

Letztes Update: 10. März 2021, 18:07

[Update am Ende des Berichtes!]
[Weitere Update in ROT]

Impfverordnung fehlt –es herrscht Impfchaos

Die STIKO hat bereits am 04. März seine offizielle Empfehlung zu AstraZeneca geändert! Danach wird das Vakzin auch für über 65-jährige bedingungslos empfohlen. Viele Länder impfen bereits auch schon nach der neuen Empfehlung. Einige Impfzentren haben jedoch noch kein offizielles “Go” für die über 65-jährigen, da sie auf die offizielle Änderung der Impfverordnung des Bunds warten! Somit sitzen gerade tausende Senioren und warten händeringend auf den Piks mit AstraZeneca.

Trödel-Spahn vom ‘Trödeltrupp’

Und mal wieder ist es “der Spahn” (Jens Spahn, 40, CDU), der hier einfach nicht aus dem Knick kommt! Ist er vielleicht aktuell überfordert mit der “Taskforce Testlogistik”? Selbst die STIKO hat den Umstand bereits bemängelt, wenngleich Herr Mertens hierbei auch sehr ungeschickt vorging!

Unsere eindringliche Forderung an Herrn Spahn: ÄNDERN SIE DIE IMPFVERORDNUNG – UND ZWAR SCHLEUNIGST!

Sachsen stagniert – Impfverordnung fehlt

Zahlreiche Rentner über 70 aus Sachsen meldeten sich nun bei BILD, dass sie an der Impfhotline abgewiesen werden. Die BILD berichtet dazu „Auf den Internetseiten des Ministeriums und des sächsischen Impfportals fehlen die Über-70-Senioren. Andere aus Gruppe 2 berichteten dagegen, sie hätten bereits Impftermine vereinbaren können.“.

Dem IKC sind persönlich Menschen bekannt, die mittlerweile aus der “Gruppe Zwei” ihre Impftermine erhalten haben – die Senioren allerdings sind bürokratisch mal wieder “kommunikative Grauzone” – der Grund ist die überholte Impfverordnung, die Herr Spahn nicht ‘gebacken’ bekommt! Die „Erste Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Impfverordnung“ hat explizit zumindest nur die Erzieher und Lehrer zum Inhalt. Das “Aufrücken” aus den Prio-Gruppen ist zwar nach der alten Verordnung vom 08.02.2021 laut §1, Nummer 4, Abs.1, S.2 möglich – allerdings nur “kurzfristig”. Eine grundsätzliche Lösung muss hier nachgebessert werden.

Impfverordnung Screenshot
(Klick zur Vergrößerung)

Blank / Spacer

Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (62, SPD):

„Ab Donnerstag, Freitag wird das Portal umgestellt und ab kommenden Montag können die ersten über 65-Jährigen geimpft werden.“

Das bedeutet, dass aufgrund Spahns Schneckentempo dann bereits elf Tage vergingen – elf Tage, in denen allein in Sachsen bei den Senioren aus -Gruppe Zwei- Stillstand herrscht. In Deutschland sind es aktuell 3,25 Millionen Rentner, die immer noch auf den ‘Shot’ warten.

Das IKC ist der Meinung, dass die Posten-Neubesetzung und Einarbeitungsphase von Jens Spahn schneller gehen würde, als Spahn im Amt zu belassen … Allerdings würde sein Rücktritt ein Eingeständnis der gesamten Regierung sein, dass die Corona-Politik gescheitert ist!

Und nun orakelt das IKC mal ganz mutig: Wir blicken auf den kommenden Sonntag … dann könnte sein Rücktritt bevorstehen! Das ist der Sonntag der Landtagswahlen in R-P und B-W – und dass kann durchaus den “Abflug des Spahns” bedeuten – wir wünschen schonmal “Gute Reise”.

Und die geplante Aufklärungsliste von Jens Spahn (40, CDU) im Masken-Skandal sorgt ohnehin für großen Unmut in allen Reihen! Auf dieser Liste will Spahn die Namen aller Abgeordneten öffentlich machen, die sich im Zusammenhang mit der Beschaffung von Corona-Schutzmasken an sein Ministerium wendeten – faktisch somit ein “Pranger”. Es brodelt gewaltig unter Spahns lahmen Füßen …

[UPDATE, 10:03]

Soeben hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn dem Plan der sächsischen Landesregierung zugestimmt, im Vogtland von der Impfpriorität abzuweichen!
Damit kann Frau Köpping nun loslegen und die Ü65-jährigen impfen!

Titelleistenbild: DBT / Simone M. Neumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =