Impfstoff: Hausärzte bekommen jetzt nur noch Hälfte!

Letztes Update: 8. April 2021, 20:48

Impfrekord in Deutschland

Gerade vermeldete Deutschland einen absoluten bisherigen Impfrekord: Am Mittwoch wurden sagenhafte 656.000 Dosen Impfstoff verimpft! Bis dahin lag die Zahl der täglich ‘verpiksten’ Dosen bei max. 300.000 Dosen. Als einer der Gründe dafür wurden der Impfstart in den Hausarztpraxen genannt!

Nun droht fataler Rückschritt

Und genau zu diesem Zeitpunkt, wo die Impfkampagne gerade Fahrt aufnimmt, haben die Länder um eine ‘Umleitung’ des am 19. April erwarteten Impfstoffs von BioNTech an die Impfzentren gebeten! Mit dem Ergebnis, dass nun statt der angekündigten knappen eine Million Dosen für die Hausärzte, nur noch knapp 463.000 Dosen an die Praxen geliefert werden.

Was stimmt da nicht?

Man muss sich hier wirklich fragen, was für ein Irrsinn hier gerade stattfindet? Die Impfkampagne erreicht endlich die Menschen, welche bislang die ‘unpersönlichen’ Impfzentren mieden – teils auch aus Gründen der Erreichbarkeit – und nun bitten die Länder um die Impfstoff-Umleitung an die Impfzentren? Und so etwas, nachdem noch Ende März die Logistik zu platzen drohte

HÖRT IHR EIGENTLICH GAR NICHT ZU?

Wochenlang wurde diskutiert und gebetsmühlenartig die Einbeziehung der Hausärzte gefordert – und nach einer Woche schießen die Länder einen solchen Bock?

Man glaubt das alles nicht mehr …

Titelleistenbild: Reginal / Pixabay

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − elf =