Letztes Update: 15. April 2021, 19:28

Aufgeben der Impfpriorisierung?

Der Chef der Uniklinik Dresden, Michael Albrecht forderte jüngst die Aufhebung der Impfpriorisierung. Nun meldet sich der Chef der STIKO Thomas Mertens zu Wort und warnt vor einer solchen Aufhebung, solange nicht genügend Impfstoff zur Verfügung steht.

Mertens betont, dass man die Intensivstationen “schützen” müsse, und daher auch die Menschen ‘mit einem hohen Risiko für schwere Krankheitsverläufe’ schützen muss – von einer Aufgabe der Impfpriorisierung hält Mertens somit nichts.

Verläufe nach Altersgruppen

Die Aussage von Thomas Mertens erstaunt. Sieht man sich die Infektionen nach Altersgruppen an, dann stellt man fest, dass sich das Infektionsgeschehen mittlerweile deutlich verlagert hat! Die Altersgruppe zwischen 15-59 ist erheblich stärker betroffen, als die Gruppe ab >60-jährige!

Nun könnte man ja sagen, dass die Infektionsstärke nicht mit der schwere der Krankheitsverläufe zu vergleichen ist. Daher liefern wir die Daten natürlich auch gleich mit.

Studie aus den USA

Eine aktuelle Studie aus den USA hat genau diese Frage beantwortet – nämlich, welche Altersgruppen die stärksten Krankheitsverläufe/Krankenhauseinweisung haben. Und hier zeigt sich deutlich, dass fast 40 % der COVID-19-Patienten, die auf eine Krankenhausbehandlung angewiesen waren, zwischen 20 und 54 Jahre alt waren. Dagegen allerdings war das Sterberisiko bei älteren Menschen dennoch höher. Den Bericht der CDC findet ihr hier.

Geht es um die Auslastung der Betten, sind folgende Zahlen alarmierend: Von 508 hospitalisierten Patienten waren 38 % in der jüngeren Altersgruppe, nämlich zwischen 20 und 54 Jahren! Fast die Hälfte der 121 Intensiv-Patienten, waren unter 65 Jahren alt.

Von 2.449 “Betten-Patienten” lagen folgende Informationen vor.

  • 6 % der Erkrankten waren über 85 Jahre alt.
  • 25 % waren im Alter zwischen 65 bis 84 Jahren
  • 18% befanden sich jeweils in den Altersgruppen 55 bis 64 Jahren, sowie 45 bis 54 Jahren
  • 29 % waren 20 bis 44 Jahre alt
  • Lediglich 5 % belegte die Gruppe der Unter-19-Jährigen

Wir müssen uns nun wirklich fragen, wie Herr Mertens so vehement gegen eine Aufgabe der Impfpriorisierung plädieren kann – der Sinn erschließt sich hier nicht so recht …

Titelleistenbild: Jan Felix Christiansen auf Pixabay

(ikc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + 9 =