Letztes Update: 24. Mai 2021, 18:18

[Update 13:35, 15.02.2021]

Mittlerweile berichten Medien, Marina Hoermanseder hätte sich bei Maria entschuldigt.

Schauen wir mal:

„Inhaltlich stehe ich voll zu dem, was ich gesagt habe. Jeder in der Branche weiß, dass das stimmt. Und in der GNTM-Jury muss ich die Dinge beim Namen nennen. Es fällt mir schwer, das anders auszudrücken“.

Bis hierhin sehen wir keine Entschuldigung – das ist eine Rechtfertigung und Verteidigung, keine Entschuldigung. Schauen wir mal weiter:

„Wenn ich die Maria damit aber verletzt haben sollte, tut mir das leid.“

Es tut ihr leid … – aber noch immer sehen wir keine Entschuldigung. Eine Entschuldigung wäre, wenn die Designerin sagen würde, «… und dafür möchte ich mich entschuldigen!» – das ist hier nicht zu erkennen. Sorry, aber auch im x-ten Versuch der Schadensbegrenzung kommt eben keine klare Entschuldigung von Marina Hoermanseder. Der Zug ist dann wohl auch abgefahren …


Original-Artikel:

Empathielos und arrogant

Am letzten Donnerstag (11.02.2021) konnten wir sehen, wie die Designerin Marina Hoermanseder in einer (für uns zumindest) schon sehr arroganten und empathielosen Art und Weise ihre Modelle (Heidis ‘Meeedchen’) instrumentalisiert hat. Es zeigte sich ganz deutlich ihre Einstellung dabei: Modelle haben die Klappe zu halten, sollten nicht ‘rummucken’ und ihren Job machen. Und wenn das bedeutet, dass dem Model eine starre Plastik am Leib hängt, die einem das Laufen fast unmöglich machen, dann ist das eben so.

Maria fragte nach …

Die gehörlose Kandidatin Maria (Anna-Maria Schimanski, 21) hatte offensichtlich grundsätzliche Probleme mit den ‘Kleidern’. In der Ausstrahlung konnte man das nicht sehen – das Outfit welches sie trug, war schon das dritte Kleid. Ausgerechnet bei diesem Kleid fragte Maria (über die Dolmetscherin) dann aber die Designerin, ob dass so sein soll, dass ihre Brust zu sehen sei. Marina Hoermanseder konnte nicht erkennen, dass die Brüste sichtbar sind – das Kleid sitzt zwar ‘tief’, aber sichtbar war da nichts (was das IKC auch bestätigen kann).

Die unfreundliche und recht herrische Art allerdings war unter aller Kanone! Marina Hoermanseder schlug nicht gerade einen sanften Ton an und reagierte auch insgesamt sehr angespannt – die User der Social-Media-Portale reagierten umgehend und feuerten direkt in Richtung Marina Hoermanseder ab.

“Missverständnis”?

Kurz nach der Sendung kristallisierte sich eine gewisse Anti-Stimmung gegen die Designerin. Um hier nun Schadensbegrenzung zu betrieben hat diese nun Stellung genommen. Dabei betonte sie allerdings, dass sie sich ‘unsicher’ hinsichtlich der Dolmetscherin sei:

„Ich habe natürlich immer die Dolmetscherin angeschaut und mich auf sie verlassen müssen, dass sie genau das wiedergibt, was Maria mir sagen wollte.“

AUA! Erst walzt die Designerin über Maria hinweg und nun stellt sie auch noch die Dolmetscherin in die Schusslinie? Mit solchen Äußerungen muss man natürlich schon vorsichtig sein – die Dolmetscherin hat sicherlich eine Reputation, die hier Schaden nehmen könnte.

Wie wäre es denn einfach mal damit Frau Hoermanseder:

Ihre Tonality war unangemessen und Sie haben sich im Ton vergriffen – PUNKT!

Marina Hoermanseder hat sich aufgeführt, als würde sie auf einer hochkarätigen Fashion-Show mit Modellen arbeiten, die bereits jahrelange Erfahrung im Biz haben. Das war hier aber nicht der Fall und das hat sie offensichtlich völlig ausgeblendet. Und auch wenn ihr nun einige Sternchen bei Instagram zur Seite springen und den Rücken stärken – der Ton macht die Musik und hier was der Ton unangebracht, da ändert auch der Schnitt von Prosieben nichts: Die harschen Aussagen kamen oft im “One-Take” (Szene ohne Schnitt).

Im Übrigen hat sich Marina Hoermanseder wohl bis heute nicht bei Maria entschuldigt – das ‘Dolmetscher-Manöver’ zumindest ist keine solche!

Titelleistenbild: Instagram/@mariavschimanski

(ikc)

Anzeigen

Die Doppel-CD zum 75. Geburtstag des Ausnahmekünstlers!

Ab dem 18. Juni 2021 überall erhältlich.

Happy Birthday, Drafi! (CD-Cover)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × 4 =