GNTM 2021: Allerlei verwunderliches

Letztes Update: 31. Januar 2021, 12:45

Ach, das gibt’ noch?

Man muss immer wieder staunen: Ohne Rücksicht und ohne ‘Gnade’ legt PRO7 jedes Jahr erneut GNTM auf. Zuletzt (2020) hatte GNTM nicht einmal mehr 2 Mio. Zuschauer in der relevanten Zielgruppe (14-49 Jahre) erreichen können (Quelle: Statista). Offensichtlich ist die Sendung eh nur noch für die Produzenten und ‘Macher’ von Interesse, da die Werbeeinnahmen große Umsätze erzeugen.

Auch in diesem Jahr wird es im Finale von GNTM wohl keine Zuschauer geben, dafür aber wieder viele (zu viele?) Applaus-Einspieler vom Band. Wahrscheinlich ist in einer solchen “Applaus-Dichte”, dass sich mehrere Mitarbeiter die “Push-Button-Schicht” teilen müssen, um einer Sehnenscheidenentzündung am Daumen zu entgehen.

16 Jahre ergebnislose Suche

Erstaunlich auch, dass immer noch einige Mädels dahin eilen – obwohl bekannt ist, dass die Show eben kein TOP-Model hervorbringt – GNTM sucht ja nun schon immerhin seit 16 Jahren … und bislang ist die Suche nicht erfolgreich gewesen.

GNTM 2021: Erste Zwischenfälle noch vor der Ausstrahlung

Die Corona-Pandemie ist in vollem Gange – die Virus-Mutationen wüten sich unaufhaltsam durch die Länder und ein Ende ist nur schwer vorstellbar … – sogar die ‘Klums’ haben die USA verlassen und wohnen alle zusammen erst einmal in Berlin. Zwischenzeitlich gab es sogar schon Infektionsfälle am GNTM-Set, wie die Medien bereits berichteten. Das Hygienekonzept der Produktion ist ‘eigentlich’ extrem streng! Vor jeder Sendung wird Temperatur gemessen, die “Meeedchen” sind alle ‘eingesperrt’ in Quarantäne und vor dem Produktionsbeginn musste jeder einen negativen Corona-Test vorlegen.

Und trotzdem schützt auch das nicht vor dem Virus – kürzlich gab es mehrere positive Testergebnisse bei Mitarbeitern. Es wurde eine komplette Drehpause angeordnet. Über die Feiertage (12/2020) gab es dann weitere positive Ergebnisse (insgesamt wohl neun) – zwischenzeitlich wird aber wieder gedreht. Nun ja, ‘The show must go on’ – koste es, was es wolle.

Und täglich (ok, jährlich) grüßt das Murmeltier

Insgesamt ist das GNTM-Spektakel für viele professionelle Branchenkenner und ‘Biz-Profis’ schon immer fernab jeglicher Realität gewesen. Selbst Louisa von Minckwitz (‘Louisa Models‘) hat mehrfach kritisiert, dass die Show und auch die “Meeedchen” nichts mit der wirklichen Modelwelt gemeinsam haben. Die “Challenges” sind permanent die gleichen, immer wieder werden die Protagonistinnen an irgendwelche Seile gehängt, um dann wie Wonder-Woman durch die Gegend zu fliegen. Ein wichtiger “Pflicht-Teil” ist auch das ‘Umstyling’ – hier wird immer wieder suggeriert, dass das ja nötig sei, weil es auch im echten Modelleben vorkommen kann. Zur Information: Wenn sich ‘in der echten Welt’ ein Model für einen Job nicht so radikal-extrem umstylen lassen möchte, dann lehnt es den Job schlicht ab, Punkt! Die Agentur sorgt dann für einen Ersatz. Das ist auch nicht weiter dramatisch, denn der Kunde weiß im Voraus, dass es nicht einfach sein wird, ein Model “seiner näheren Auswahl’ zu finden, die dann auch zu solchen Schritten bereit ist! Wenn also die ‘Model-Mama’ versucht den Mädels zu erklären, dass das ‘echt wichtig für die Zukunft sei’, dann ist das selbstverständlich maßlos überzogen.

Wie dem auch sei – es gibt offensichtlich doch noch genügend «Supermodels ‘in spe’», die ganz versessen auf die unglaublich tolle Modelkarriere sind, bislang aber noch nicht den Weg in die renommierten Agenturen gefunden haben – warum auch immer…?

Die Juroren

Man munkelt wieder mal hinter vorgehaltener Hand und wirft einige Namen in die Runde. So soll neben Stefanie Giesinger (‘Siegerin’ der 9ten Staffel) auch die hochschwangere Rebecca Mir (Zweite der 6ten Staffel) auf dem Gast-Jurorenstuhl Platz nehmen. Das IKC findet eine solche Teilnahme von Rebecca allerdings höchst brisant. Trotz mehrerer Positiv-Fälle lässt man Rebecca Mir Platz nehmen? Offensichtlich wurde das Verantwortungsbewusstsein bei der Produktionsfirma auch schon vertraglich ausgeschlossen …

Selbstverständlich sind die “üblichen” Gastjuroren auch wieder dabei: Thomas Hayo und Wolfgang Joop dürfen in der Eliterunde natürlich nicht fehlen. Im Übrigen mussten sich alle Gastjuroren vor ihrer Teilnahme in eine einwöchige Quarantäne begeben. Löblich, da somit die Infektion durch die Gastjuroren ausgeschlossen werden kann – wobei … und andersrum?

Ein Komiker als Juror – könnte passen

Am meisten jedoch überrascht die Teilnahme des Gastjurors Otto Waalkes! Es ist nicht offensichtlich, mit welcher Qualifikation Ottos Teilnahme begründet wird. Vielleicht kommt nun eine ganz neue ‘Challenge’ auf die Modelle zu, weil das ebenfalls ‘für die Zukunft wichtig ist’? Vielleicht benötigen die “Meeedchen” künftig die Fähigkeit zum “Ottifanten-Walk” … ? Somit können sie dann Fliegen wie Wonder-Woman, ‘federnd’ über den Laufsteg hüpfen und sich jederzeit der ‘Wandlungsfähigkeit’ hingeben. ‘Gelernt’ haben sie es dann ja…

Und das kann man ja auch wirklich gut brauchen, wenn man primär den “Venus”-Rasierer präsentiert. Wobei… – Quatsch, der Partner steht ja gar nicht mehr zur Debatte. Das IKC findet zumindest keine Hinweise mehr auf eine bestehende Kooperation zwischen Gilette und GNTM. Nun denn, dann freut sich die ‘Siegerin’ immerhin auf ein Cover der ‘Harper’s Bazaar’, 100.000€ Siegprämie und natürlich dem Modelvertrag bei der familiengeführten Agentur “ONEeins fab”.

Im Übrigen wird die „ONEeins fab“ familiengeführt – vertreten durch die „Heidi Klum Verwaltungs-GmbH“, mit dem Geschäftsführer Günther Klum (Heidis Vater). Leider hatte die Agentur ja in den letzten Jahren einige GNTM-Modelle ‘verloren’ – die “Meeedchen” haben sich geradewegs durch anwaltliche Hilfe aus den Verträgen ‘gelöst’.

Am 04. Februar geht es dann wieder los – wer ohnehin im Lockdown nichts zu tun hat, oder eh bereits durch die sinnlose wiederholten Aufnahme illegaler Substanzen oder immenser Bierbestände weitgehend schmerzbefreit ist – es ist serviert.

Titelleistenfoto: IKC / René Deutscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 14 =