Dresden: 5.000 Querdenker marschieren trotz Verbot auf

Letztes Update: 14. April 2021, 08:00

Querdenker setzen sich über gerichtliches Verbot hinweg

Die Stadt Dresden hatte bereits am vergangenen Dienstag die Querdenker-Demo verboten. Das Verwaltungsgericht Dresden bestätigte das Verbot am Freitag. Der Fall ging dann noch an das Oberverwaltungsgericht Bautzen! Aber auch das OVG hatte in der Nacht zum Samstag das Verbot bestätigt! Trotzdem marschierten die Querdenker in Dresden auf – bis zu 5.000 Demonstranten wurden vermutet – zahlreiche Gegendemos gruppierten sich ebenfalls.

Die Polizei hatte mit ihren 1.800 Beamten aus mehreren Bundesländern alle Hände voll zu tun. 49 Platzverweise wurden erteilt, 390 Ordnungswidrigkeiten notiert und sogar 32 Straftaten (u. a. tätliche Angriffe auf die Beamten) erfasst.

Sachsens CDU-Generalsekretär Alexander Dierks findet deutliche Worte.

„Sogenannte Querdenker zeigen ihr wahres Gesicht: Gewaltbereite Extremisten am Werk!“

Auch Martin Dulig (Sachsens SPD-Chef und stellvertretender Regierungschef) äußerte sich bereits: „Jeder, der auf dieser verbotenen Demo mitläuft, macht sich gemein mit den verübten Straftaten. Corona wird so nicht aufgehalten, im Gegenteil! Hier wird mit unser aller Gesundheit gespielt.“

Infektionstreiber

Sehr richtig! Wir erinnern an die Querdenker-Demos im November 2020 – diese Demos haben die Infektionen erheblich angetrieben, das fand das Wirtschaftsforschungsinstituts ZEW in Mannheim in einer Studie mit der Humboldt-Universität Berlin heraus. Die Querdenker halten keine Abstände, tragen keine Masken! Ist ja auch klar, denn Corona gibt es ja gar nicht! In Kürze werden sicherlich viele von diesen Subjekten dann die Nicht-Existenz erinnert werden … – wenn sie im schlimmsten Fall auf eines der restlichen 420 Intensivbetten in Sachsen angewiesen sind.

Ohne jeglichen Verstand

Man ist sich natürlich keiner Schuld und auch keiner Vergehen bewusst. “Da es die Pandemie ja ohnehin nicht gibt und der Lockdown auch nur eine schikanöse Erfindung der Bundesregierung ist”, kann man natürlich auch niemanden anstecken – womit auch? Also schleppt man auch gleich mal seine Kinder mit, die dann am Montag wieder in die Kitas und Schulen gehen – um dort andere Kinder am Wochenende “teilhaben” zu lassen – denn die Mutante macht keinen Halt mehr vor Jüngeren und Kindern. Die Variante “Typ B.1.1.7” (britische) ist mittlerweile zu mehr als 50 Prozent verbreitet.

Sachsens Inzidenz steigt

Die Inzidenz in Sachsen hat gerade heute die 100er-Marke ‘gerissen’ – wir berichteten. Der Impfstoff ist knapp und AstraZeneca (sorry …) “verscheißert” eh gerade die EU. Und dann kommen auch noch die Querdenker und sorgen für ein “Spreading”, was aktuell mehr als fatal ist!

Das IKC hofft, dass die Justiz hier mit voller Härte zuschlägt!

Das Video von Extremwetter.tv mit Eindrücken der Demo seht ihr hier:

Titelleistenbild (Symbolfoto): Elke Wetzig (Elya) / Commons Wikimedia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 + 1 =