David Hasselhoff Auktion enttäuschend

Letztes Update: 31. Januar 2021, 12:46

Viele haben es sicherlich in den Medien verfolgt: David Hasselhoff (68) versteigerte Klamotten, K.I.T.T. (das legendäre sprechende “Knight-Rider”-Auto) und … ein Mittagessen mit sich selbst.

K.I.T.T. erfüllte die Erwartungen

Mit dem Erlös aus der Versteigerung von K.I.T.T. (steht für Knight Industries Two Thousand) hat David Hasselhoff seine Erwartung erfüllt. Das Auto ging an einen unbekannten Bieter für 300.000 USD (ca. 250.000€). Unglücklicherweise ist der ersteigerte Wagen aber nur ein Nachbau – die ersteigerte Version von K.I.T.T. stand für die Produktion niemals vor der Kamera! Das mag allerdings auch daran liegen, dass es nie nur ein Fahrzeug für die Serie gab, sondern diverse Varianten für verschiedene Anforderungen (Stunts, Innen- und Außenaufnahmen). Trotzdem – eine wirklich teure Replica …

Die sonstigen Erlöse waren enttäuschend

Neben Autogrammkarten, Klamotten und sonstigen Dingen (meist für einige ‘Hunnis’ versteigert), bot David Hasselhoff auch ein Mittagessen mit sich selbst. Hier erwartete “The Hoff” einen Ersteigerungswert von ca. 20.000 USD. Das Essen ging am Ende jedoch für nur 9.000 Dollar über den Tisch – Bieter ebenfalls unbekannt. Im Übrigen wurden tatsächlich lediglich drei Gebote für die ‘Futterstunde’ eingereicht. Möglicherweise hatten viele aber auch noch seinen traurigen Tiefpunkt und die damit verbundene unrühmliche „Burgerstunde“ vor Augen:

David Hasselhoff Burger
Screenshot: Youtube
David Hasselhoff …

… wurde in den 80ern und 90ern mit Serien wie ‘Knight Rider’ und ‘Baywatch’ bekannt. Nach traurigen Alkoholexzessen versuchte er wieder ein Comeback, was ihm jedoch leider nicht mehr gelang. Aber auch heute ist David Hasselhoff noch eine Legende – für viele war sein Gastauftritt im „Baywatch“-Remake von 2017 das Highlight der Neuauflage.

Im Übrigen hält sich noch immer hartnäckig das Gerücht, dass “The Hoff” selbst der Meinung sei, er hätte die “Mauer niedergesungen” – das ist natürlich vollkommener Blödsinn! Der Auftritt von Davids Performance („I’ve been looking for freedom“) erfolgte erst zu Silvester 1989 – sechs Wochen nach dem Mauerfall – das weiß auch David Hasselhoff sehr genau und betont das auch gerne immer wieder.

Titelleistenbild: Pressefoto „Kampf der Kultkarren mit David Hasselhoff“ (Copyright: HISTORY/Cory Piehowiecz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünfzehn − dreizehn =