Boris Johnson: Dienstwohnung mit Spendengeldern renoviert?

Letztes Update: 3. Mai 2021, 13:41

Parteispendengelder missbraucht?

Jüngst wurde enthüllt, dass Großbritanniens Premier Boris Johnson angeblich Parteispendengelder für die Luxus-Renovierung seiner Dienstwohnung in London genutzt haben soll. Der Chef der Konservativen Partei in Schottland, Douglas Ross sagte nun im einem BBC-Interview, „Johnson müsse »selbstverständlich« zurücktreten, sollte ihm ein Regelverstoß bei der Finanzierung der Renovierungsarbeiten nachgewiesen werden“. Die Engländer verfolgen den Vorgang sehr genau …

Weiterer Fall?

Zu allem ‘Überfluss’ berichtet nun die “Sunday Times”, Boris Johnson habe auch hinsichtlich der Finanzierung seines Fitnesstrainers und auch von Säuglingsausstattung (für Jonsons kleinen Sohn) den ‘Support’ von Parteispendern gesucht!

Dabei zitiert die ‘Sunday Times’ einen Spender wie folgt:

„Ich zahle ja gern für Flugblätter, aber ich nehme es übel, wenn man mich quasi darum bittet, dem Baby des Premierministers den Hintern abzuwischen.“

“Kristallklare” Versicherung

Am Sonntag betonte der Außenminister Dominic Raab in einem Fernsehinterview, die Partei nimmt die Ermittlungen des Wahlausschusses zwar sehr ernst, die Vorwürfe gegen Johnson seien aber “Klatsch”. Johnson habe “kristallklar” versichert, dass er die Renovierung selbst gezahlt habe. Die Frage, ob Johnson trotzdem die Kosten vorab von einem Parteispender vorstrecken ließ und erst später zurückzahlte, muss nun noch geklärt werden!

Na, wenn Boris Johnson das zusichert, dann ist doch alles bestens …

Titelleistenbild: DonkeyHotey, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons


Auch interessant: Joe Biden vergleicht Boris Johnson mit “Donald Trump-Klon”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 5 =