Letztes Update: 14. Februar 2021, 20:55

–In Schweden tritt ungewöhnlich hohe Rate an Nebenwirkungen auf–

AstraZeneca – die Problemfälle häufen sich

Kürzlich erst stoppte Südafrika die Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca – ‘die Wirkung sei nicht ausreichend’.

Auch das IKC berichtete jüngst über die Studie des Impfstoffes von AstraZeneca, da hier ‘bemerkenswerte’ Vorgänge auftraten. Nun ist es in Schweden zu fiebrigen Nebenwirkungen bei Geimpften gekommen – in einer hohen Anzahl!

Grundsätzlich sind Nebenwirkungen bei einer Erstimpfung normal. In Schweden allerdings sind in einem Klinikum von 400 Klinikmitarbeitern bei 100 Geimpften Fieberfälle aufgetreten – das sind 25 Prozent. Zu Zeiten der ‘Verträglichkeitsstudien’ waren es hingegen nur zehn Prozent. Ist hier lediglich eine Charge schuld?

Auch in Deutschland sind kürzlich 30 Mitarbeiter des Rettungsdienstes und der Feuerwehr im Kreis Minden-Lübbecke (Nordrhein-Westfalen) nach der Impfung mit dem AstraZeneca-Vakzin ausgefallen. Die Mitarbeiter klagten über Fieber, Schüttelfrost und Schmerzen.

Grundsätzlich trägt die Verwirrung um die Wirksamkeit des Vakzins bei Menschen älter als 65 Jahre nicht unbedingt zum Vertrauen in diesen Impfstoff bei der Bevölkerung bei.

Konzern sieht keine Probleme

„Derzeit sind die gemeldeten Reaktionen so, wie wir sie aufgrund der Erkenntnisse aus unserem klinischen Studienprogramm erwarten würden.“

so eine Sprecherin des Herstellers.

Andreas Hidini, medizinischer Chef bei AstraZeneca Nordeuropa hingegen zeigt sich äußerst besorgt:

„Nein, das ist nicht gut. Das ist ein größerer Anteil, der Nebenwirkungen bekommt, als wir erwartet haben. In unseren Studien liegt der Wert bei rund 10 Prozent, die diese Art von Nebenwirkungen bekommen“

Der Konzern in Nordeuropa werde das nun genau untersuchen. Auch in den klinischen Studien sei nie eine so hohe Rate/Häufigkeit der Nebenwirkungen aufgetreten.

Allerdings ist das für das IKC nicht verwunderlich, wie wir bereits oben hinsichtlich der Studien erwähnten.

Titelleistenbild: hakan german auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =